Übersicht

rapidmail - Das ist der Newsletter-Software Anbieter mit langjähriger Erfahrung und mehr als 100.000 Kunden. Der Fokus liegt auf einfacher, intuitiver Bedienung, schnellem und unkompliziertem Support sowie hohen Zustellraten durch Whitelisting der Server.

Hauptvertriebsgebiet

Deutschland

Zahlungen

Attributionszeitraum (Cookielaufzeit)

30 Tage

Links

Affiliate AGB

 

Dieser Affiliatevertrag gilt für die Teilnahme als Affiliate & Weiterempfehler (im folgenden "Affiliate" genannt) am Partnerprogramm der rapidmail GmbH (im folgenden "rapidmail" genannt).

 

Präambel 

rapidmail betreibt unter der Domain www.rapidmail.de sowie weiteren Co- bzw. Subdomains das web-basierte E-Mail-Marketing-System rapidmail.de (nachfolgend "rapidmail.de" genannt). Durch diese Kooperation sollen durch Kontakte und / oder Geschäftsbeziehungen des Affiliates für rapidmail Neukunden gewonnen werden.

 

1. Leistungen des Affiliate

1a) Der Affiliate bewirbt und empfiehlt rapidmail auf seinen Webseiten oder in geeigneten Kanälen, um darüber auf rapidmail aufmerksam zu machen und für rapidmail neue Kunden zu gewinnen.

1b) Neue Kunden in diesem Sinne sind Kunden, die bislang noch nicht Kunde bei rapidmail waren, über die Werbeflächen des Affiliate zu rapidmail gelangt sind und einen Vertrag mit rapidmail abgeschlossen haben.

 

2. Leistungen von rapidmail

2a) Für jeden Neukunden (siehe Ziffer 1), der durch eine Weiterempfehlung an rapidmail vermittelt wird, erhält der Affiliate eine Provision von 25 % der generierten und vereinnahmten Umsätze des geworbenen Neukundens.

2b) rapidmail setzt geeignete technische Nachverfolgungsvorrichtungen ein, die sicherstellen, dass nachvollzogen werden kann, wie viele Kunden vom Affiliate an rapidmail vermittelt worden sind.

2c) Über AWIN wird dem Partner die Möglichkeit gegeben, die entsprechenden Anmeldungen und den generierten Umsatz einzusehen.

2d) rapidmail behält sich vor, einzelne Affiliates als Partner online zu bewerben. Ein anspruch auf diese Leistung entsteht durch eine Teilnahme am Partnerprogramm jedoch nicht. 

 

3. Pflichten des Affiliate

3a) Zur Teilnahme am rapidmail Partnerprogramm verpflichtet sich der Affiliate dazu bei AWIN ein Nutzerkonto anzulegen.

3b) Der Affiliate verpflichtet sich, seine Angaben im Nutzer-Account bei AWIN, insbesondere seine Kontaktdaten, seine E-Mail-Adresse und seine Bankverbindung stets aktuell zu halten. rapidmail weist ausdrücklich darauf hin, dass rechtsgeschäftliche Erklärungen, z.B. Änderungen der Vertragsbedingungen oder Kündigungen, durch AWIN zugestellt werden können. Aufgrund mangelnder Aktualisierung erlittene Nachteile des Affiliate oder rapidmail gehen zu Lasten des Affiliates, insbesondere haftet rapidmail nicht für aufgrund falscher Bankdaten erlittener Vermögensnachteile.

3c) Zur Sicherung einer genauen Abrechnung verwendet der Affiliate ausschließlich die Links und Werbemittel, die rapidmail über AWIN zur Verfügung stellt.

 

4. Laufzeit

Die Laufzeit für das Weiterempfehlungsprogramm wird auf unbestimmte Dauer festgelegt und kann von beiden Seiten jederzeit ohne Angabe von Gründen beendet werden.

 

5. Missbrauch

Jegliche Form des Missbrauchs, d.h. die Erzielung von Geschäftsabschlüssen durch unlautere Methoden oder unzulässige Mittel, die gegen geltendes Recht, diese AGB, etwaige zusätzliche, programmspezifische Teilnahmebedingungen und das Prinzip des rapidmail Affiliate-/Partnerprogramms ist untersagt.

5a) Dem Affiliate ist es insbesondere untersagt zu versuchen, die Vergütung dadurch zu erlangen, dass er selbst oder durch Dritte unter Verwendung der ihm im Rahmen des rapidmail Affiliate- und Weiterempfehlungs-Programms überlassenen Werbemittel, Tracking-Links und/oder sonstigen technischen Hilfsmitteln mittels einer oder mehrerer der folgenden Praktiken Geschäftsabschlüsse herbeizuführen:

  • Registrierung, um sich durch Provisionszahlungen einen eigenen Preisvorteil zu verschaffen.

  • Vortäuschung von Geschäftsabschlüssen, die in Wirklichkeit nicht stattgefunden haben, z.B. durch die unberechtigte Angabe fremder oder die Angabe falscher oder nicht existierender Daten bei Online-Registrierung oder Bestellung von E-Mail Kontingent;

  • Verwendung von Werbeformen, die zwar Tracking ermöglichen, dabei jedoch das Werbemittel nicht oder nicht wahrnehmbar angezeigt wird;

  • Verwendung von Begriffen wie "rapidmail", in Suchmaschinen, bei Anzeigenschaltungen oder der Bewerbung der Werbefläche ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung von rapidmail. 

5b) Jede Form des Missbrauchs führt zu einer sofortigen Sperre des Accounts. Innerhalb eines Monats nach der Sperrung kann in Textform Widerspruch eingereicht werden, um den Sachverhalt zu klären. Kann der Sachverhalt jedoch nicht zu Gunsten des Affiliates geklärt werden, wird rapidmail die Kündigung aussprechen. Im Übrigen entsteht für missbräuchlich herbeigeführte Geschäftsabschlüsse kein Vergütungsanspruch des Affiliates. Der Affiliate verpflichtet sich, für jeden Fall der schuldhaften Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmungen jeweils eine von rapidmail nach billigem Ermessen festzusetzende, im Streitfall von einem Gericht zu überprüfende Vertragsstrafe zu zahlen. Die Vertragsstrafe beträgt maximal das zum Zeitpunkt der Sperrung auf dem Account vorhandene und bestätigte Guthaben.

 

6. Verschwiegenheit / Datenschutz

Die Parteien werden über den gesamten Inhalt dieses Vertrags und die ihnen dadurch jeweils zugänglich gemachten oder sonst die im Rahmen der Zusammenarbeit bekannt gewordenen Informationen gegenüber Dritten strenges Stillschweigen bewahren und datenschutzrechtliche Regeln beachten. Dieses gilt auch nach der Beendigung des Vertragsverhältnisses. Die Parteien haben dafür Sorge zu tragen, dass der Missbrauch durch Dritte ausgeschlossen ist.

 

7. Schlussbestimmungen

7a) Für das Vertragsverhältnis gilt deutsches Recht. 

7b) Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrags bedürfen der Schriftform. Das Gleiche gilt für den Verzicht auf das Schrifterfordernis. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. 

7c) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrags unwirksam sein, so soll der Vertrag im Übrigen dennoch gültig bleiben. Die Parteien werden in diesem Fall die unwirksamen durch Sinn entsprechende gültige Bestimmungen ersetzen. Gleiches gilt für den Fall einer Regelungslücke im Vertrag. 

7d) Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag werden durch etwaige Umstrukturierungen bzw. Formumwandlungen der Parteien, auch wenn es durch Ausgliederung von Betriebsteilen oder Schaffung neuer Rechtspersönlichkeiten führt, nicht berührt.